Neue gegründete Partei ("Freie Sachsen") mit rechtsextremer Führung in Sachsen

"Die neu gründete Gruppe “Freie Sachsen” gibt sich öffentlich als bürgerliche Sammlungsbewegung gegen die Corona-Politik der Regierung. Angeführt wird sie aber von Rechtsextremen. Darauf weist nun auch der sächsische Verfassungsschutz hin.

“Den Vorsitz bekleidet Pro-Chemnitz Stadtrat Martin Kohlmann. Seine Stellvertreter sind NPD-Funktionär Stefan Hartung sowie Busunternehmer Thomas Kaden aus Plauen, der Anhänger von Querdenken zu ihren Demonstrationsorten transportiert hat.”

Interview mit den drei Vorsitzenden auf dem Youtube KanalPeter Schreiber ( NPD-Landesvorsitzende Sachsen’s und Chefredakteur des nationalen Monatsmagazins DEUTSCHE STIMME:

Homepage der “Freien Sachsen”:

Wie viele Corona-Leugner, Lockdown-Gegner, mit klar rechter Gesinnung benutzen auch die “Freien Sachsen” vor allem Telegram als Kommunikationsinstrument:

http://t.me/freiesachsen

Wie steht ihr zur solchen Parteien? Gehören diese Verboten, oder agieren die Akteuere dann eher im “Untergrund?” Ähnliche Diskussionen gab es ja auch schon bei der NPD.

1 Like